Logo
AG Rutengänger Nord
Boeckler & Partner - Tel. 0431 - 888 00 65

gesundes Haus - gesundes Wohnen, Kinderzimmer und Büro - gesunder Schlafplatz

Schutz vor Wasseradern, Erdstrahlen, Elektrosmog incl. Funkstrahlung

Montag, 22. Januar 2018

Fragen und Antworten

Der Schlafplatz ist für die Gesundheit von besonderer Bedeutung, weil im Schlaf die Regeneration incl. Zellreparatur etc. abläuft. Bei einem stark belasteten Schlafplatz kann die Regeneration nicht optimal ablaufen, leidet das Immunsystem sowie die Erholung und Erkrankungen werden ausgelöst oder verstärkt.

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder sind dann gefährdet. Schulversagen hängt oft mit einem belasteten Schlafplatz zusammen.

Die Schlafplatz-Untersuchung und -Sanierung kann daher in vielen Fällen hilfreich sein. Sie ist eine lohnende Investition in die Gesundheit, um sich zu schützen und gesund zu bleiben. Schaffen Sie sich daher einen gesunden Schlafplatz !!

Geopathische Störzonen sowie Elektrosmog können das Immunsystem schwächen und sich auf nahezu alle Funktionen des Körper auswirken. Deshalb ist die Bandbreite der gesundheitlichen Störungen sehr umfangreich.

Aus der Praxis und aus der Literatur sind unter anderem folgende Beschwerden und Erkrankungen bekannt, die sich z.T. nach Sanierung des Bettplatzes gebessert haben :

Kopf/ Oberkörper:

Migräne, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen
Schwindelgefühl, Tinnitus (Ohrgeräusche)

Herz-Kreislauf-Störungen
Bluthochdruck
Atemnot
Rückenprobleme

Unterkörper:

Gangstörungen
Lähmungserscheinungen

Verspannungen
Schwere Beine
Krampfadern
Potenzstörungen
Menstruationsbeschwerden
unerfüllter Kinderwunsch
Bettnässen

Sonstiges:

Muskel- und Gelenkschmerzen
Rheumatische Erkrankungen
Schlafstörungen
Innere Unruhe und Nervosität
Reizbarkeit
Depressive Verstimmungen
Albträume


Kinder weichen oft im Bett aus oder fallen aus dem Bett, schlafen nicht durch, schreien nachts oder nässen ein.

Kinder können geopathische Strahlung im Schlaf spüren, da sie noch besonders sensibel sind. Sie reagieren häufig mit sog. Ausweichreaktionen! Wenn das Kind in der Nacht nicht durchschläft oder nachts schreit oder sich in eine Ecke des Bettes verkriecht oder einnässt – kann geopathische Belasstung und/oder Elektrosmog die Ursache sein 

Das ist oft schwierig - da man meistens nicht selbst auf die Idee kommt, dass der Schlafplatz belastet sein könnte. Hier kann eine Untersuchung durch einen seriösen Rutengänger oder Baubiologen helfen.

Naturvölker werden ihre Hütte nicht auf einem belasteten Platz bauen, da sie noch über das gespür für einen guten bzw. schlechten Platz verfügen. Und insbesondere sensilbe Menschen spüren, dass mit dem Bettplatz irgend etwas nicht stimmt.

Wenn jemand ein ungutes gefühl hat, empfiehlt sich die Schlafplatzuntersuchung durc h einen seriösen Rutengänger oder einen Baubiologen

Ziel ist die Analyse der geopathischen und elektrobiologischen Situation am Schlafplatz. Ist der Schlafplatz erheblich belastet, sollte der Untersucher einen sog. „guten Platz“ , d.h. einen ungestörten Platz finden – und eine Bettumstellung empfehlen.

Falls kein ungestörter Platz gefunden wird kann der Schlafplatz abgeschirmt werden.. Das Abschirmen ist heute mit Hilfe gut abgelagerter ( ca 2 – 3 Jahre ) natürlicher Materialien möglich und in kleinen Räumen oft die einzig machbare Lösung.

Die Schlafplatzuntersuchung umfasst geopathogene Störzonen ( Erdstrahlen, Wasseradern, Gitterkreuzungen) sowie Elektrosmog und Mobilfunkstrahlung. In

einigen Gegenden ist eine zusätzliche Überprüfung der Radonbelastung zu empfehlen.

Neben den geopathogenen Störzonen sind auch mögliche Reflexionen zu berücksichtigen, die seitlich auf den Schlafplatz einwirken können!

Die Schlafplatzuntersuchung erfordert eine hohe Konzentration des Untersuchers und stellt eine hohe Belastung dar – während er sich den Störzonen aussetzt.


Für wissenschaftliche Arbeiten schon – normalerweise nicht. Sie lassen sich aber auf Wunsch gegen Mehrpreis anfertigen.

Nach Ansicht der erfahrenen Radiästhetin Käte Bachler ist die Ermittlung der genauen Verläufe und das Eintragen in Skizzen nur für wissenschaftliche Arbeiten sinnvoll. Denn – um einen gesunden, unbelasteten Schlafplatz zu finden ist es völlig ausreichend , die Art und Stärke der Störzonen auf dem oberen, mittleren und unteren Abschnitt des Bettes zu ermitteln. Daraus lässt sich erkennen, ob überhaupt eine Sanierung notwendig ist.